Kategorienarchiv: Wie ich das sehe….

Raserei auf unseren Straßen

Da wird ein Autofahrer auf einer Bundesstraße mit 205 Stundenkilometern geblitzt. Das sind mehr als 100 Prozent schneller als erlaubt. Ich frage mich, warum man so jemandem nicht gleich seinen Führerschein auf Jahre wegnimmt und ihm am besten auch noch eine derart hohe Strafe aufbrummt, so dass er erst mal sein schnelles Auto verkaufen muss, um die Strafe zu bezahlen. Überhaupt kommt es mir so vor, als sei bei immer mehr Autofahrern die Moral, sich an die Straßenverkehrsordnung zu halten eher so ausgeprägt, dass man sich möglichst nur so lange an die vorgeschriebenen Geschwindigkeiten hält, wie man sich unbeobachtet fühlt. Und das sieht dann so aus, dass man als ‚angepasster …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/raserei-auf-unseren-strassen/

Altersarmut – Was den jüngeren Generationen bevorsteht

Im September 2016 war in der Presse etwas über die bedrohlich zunehmende Altersarmut zu erfahren. Man liest, dass die Renten in Deutschland bis 2030 dramatisch fallen werden. In diesem Zusammenhang wird davon gesprochen, dass ein Angestellter in Deutschland zur Zeit etwa 3000 Euro brutto verdienen würde; und hierauf berechnet würden einem statt heute 48 Prozent in 15 Jahren  nur noch 43,5 Prozent als Rente zustehen. Und dieses würde dann heißen, dass man dann bereits als „arm“ gelten würde. Nun frage ich mich etwas verblüfft: bei knapp über 3000 Euro im Monat soll der durchschnittliche Verdienst der in Deutschland arbeitenden 42 Millionen Arbeitnehmer liegen? Da wundere ich mich schon sehr, denn …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/altersarmut-was-den-juengeren-generationen-bevorsteht/

Selbstverwirklichung – Was ist das eigentlich wirklich?

Viele Menschen reden von „Selbstverwirklichung“ und wissen im Grunde genommen gar nicht, was das ist. Sie haben ein unbestimmtes Gefühl, eine Art Verlangen, etwas zu tun, was Sinn macht, was sie weiter bringt – und was machen sie dann: manche Hausfrauen beginnen zu arbeiten, manche Männer trennen sich .. Aber Selbstverwirklichung heißt was ganz anderes: es beinhaltet das Wissen, dass unserer Seele ein Körper geschenkt wurde. Und diesen Körper können wir bewegen, wir können damit unsere Impulse ausleben – denn als rein geistige Instanz geht das nicht. Nur mit Füßen, die wir bewegen können, können wir in einen Wald gehen, nur wenn wir Augen haben, die wir lenken können über …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/selbstverwirklichung-was-ist-das-eigentlich-wirklich/

Frisst der Firmen-Turbo-Kapitalismus die Seelen und den Verstand seiner Mitarbeiter?

(Text übernommen von Ellen Michels und überarbeitet von Eckart Warnecke, 31.03.2015)  Die französische Staatsanwaltschaft verkündet es als letztgültige Wahrheit: Der Copilot Andreas L. hat die Maschine samt aller Insassen absichtlich gegen die Bergwand geflogen, also eine Art erweiterten Selbstmord begangen. Bereits jetzt wird quer durch die Medien über psychische Erkrankungen des Copiloten spekuliert. Es wird nicht lange dauern, und alle Gazetten und Sender werden für eine Weile das Thema „Piloten sind alle überlastet und im Grunde Zeitbomben“ durchhecheln. Man wird sich dann von Seiten der Fluggesellschaften genötigt sehen, ein paar neue Regeln einzuführen, wie jetzt das Vier-Augen-Prinzip in der Pilotenkanzel vorgeschlagen wird. Es wird vielleicht einen Psychotest zusammen mit der …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/frisst-der-firmen-turbo-kapitalismus-die-seelen-und-den-verstand-seiner-mitarbeiter/

Militante Moslemmilizen gründen den „Islamischen Staat“

Hatten wir das so gewollt?     Ich bin bestimmt kein Nahostexperte, aber ich kann zumindest noch ein wenig vernetzt denken. Und darunter verstehe ich, ähnlich wie man das im Schach tun sollte, dass man sich vor einem eigenen Zug überlegt, was sich als Übernächstes wohl daraus entwickeln könnte. Denn was im ersten Augenblick noch als Vorteil erscheint, kann sich zwei Züge später schon als Niederlage erweisen. Ich mag Ägypten und war drei Mal dort als Tourist. Schon 2011 bei meinem letzten Besuch dort beschlich mich ein komisches Gefühl, als die westliche Welt immer euphorischer über den arabischen Frühling berichtete und ihn dadurch natürlich zwangsläufig weiter unterstützte; denn ich fragte …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/militante-moslemmilizengruenden-den-islamischen-staat/

Gesundheitsvorsorge

oder Wie unsere Blickrichtung auf völlig falsche Schwerpunkte gelenkt wird   Woran denkt jemand, wenn das Stichwort „Vorsorge“ fällt? Zum Beispiel daran, dass man sein Geld so einsetzt, dass es für die Zeit des Altwerdens mehr sein wird als heute. Dass sich hinter dieser Thematik eine geheime Angst versteckt, ist allerdings den wenigsten bewusst. Im Moment wird empfohlen, dass man sein Geld besonders in Betongold investiert: man solle sich zum Beispiel ein Eigenheim finanzieren oder Geld in Immobilien-Fonds stecken, da laut Aussage der Meinungsbildner und Werbemächtigen ja schließlich eine Wohnung ihren Wert nicht verliere und man in Zeiten billigen Geldes aufgrund des extrem niedrigen Leitzinses auf diesem Wege zumindest sein …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/gesundheitsvorsorge/

Der 11. September : Warum glauben wir was wir sehen?

  Um in der Lage zu sein, eine große moderne Passagiermaschine zu fliegen, dauert es viele Jahre kompliziertester und härtester Ausbildung. Und wenn man dann endlich im Cockpit die Verantwortung für einen Flug übernimmt, ist man dennoch nicht allein; es gibt die Bodenüberwachung, den computergestützten Leitstrahl, die Satellitenüberwachung und auch innerhalb des Fliegers gibt es automatisch ablaufende, weil eingespeicherte Prozesse. Wie kann es dann geschehen sein, was uns im September 2001 gezeigt und erklärt wurde? Kann es wirklich sein, dass einige Fluglaien (in der Folge analog der US-amerikanischen Betitelung ‚Terroristen‘ genannt) nicht nur unter Einsatz lächerlicher Waffen (Taschenmesser, Nagelscheren) ganze Fluggesellschaften und Kontrolle bringen und dann auch noch das Kommando …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/der-11-september-warum-glauben-wir-was-wir-sehen/

Flugzeugkatastrophe über der Ukraine

– Was ist, wenn alles ganz anders war …? –   Bei mysteriösen Dingen beginnt man inzwischen immer mehr heutzutage, seine Gedanken schweifen zu lassen. Hier im Westen scheinen wir ja alles aufsaugen zu wollen, was die Russen bzw. Putin in schlechtes Licht setzt. Und was gibt es da aus westlich-amerikanischer Sicht Besseres, als dass sofort ein Verdacht ausgesprochen wird, pro-russische Rebellen hätten eine malaysische Passagiermaschine vom Himmel geholt. Die Bild schreibt sinngemäß: „Wann gebietet die Welt Putin Einhalt!“ Komisch: die Maschine wich 450 Kilometer vom eigentlich vorgegebenen Kurs ab. Konnte der Pilot nicht steuern? Oder wurde seine Maschine per Leitstrahl ohne sein Zutun über einen neuen Kurs gelenkt? Wohl …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/flugzeugkatastrophe-ueber-der-ukraine/

Die USA sind pleite und sind auch nicht pleite … “Wie geht denn so was?”

ew. In scheinbar immer kürzeren Abständen geraten die USA in die Krise. Nicht in eine Krise, weil sie weltweit immer wieder neue Kriege anzetteln, nicht in die Krise, weil der soundsovielte Amoklauf eines durchgedrehten Waffenbesitzers ein Blutbad anrichtet und die Öffentlichkeit schockiert und auch nicht in eine Krise, wenn Riesenbrände oder Hurrikans immer wieder den Kontinent aufsuchen – nein, sondern sie geraten regelmäßig in die Krise, wenn mal wieder das Geld fehlt, wenn die Obergrenze der Staatsverschuldung erreicht wird. Komisch nur, dass es bei derartigen krisenhaften Zuspitzungen nicht darum geht, wie man sich mit der gesetzlich festgeschriebenen Obergrenze arrangiert und wie man es schafft, unter dieser Grenze zu bleiben – …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/die-usa-sind-pleite-und-sind-auch-nicht-pleite-wie-geht-denn-so-was/

Mainzer Bahnhof zeigt, was uns die Zukunft bringen wird

Länger als vier Wochen ist der Mainzer Hauptbahnhof stillgelegt. Nun wird herumdiskutiert, wer daran die Schuld trägt. Und dabei ist es ganz einfach: die Finanzmärkte brauchen immer neue lukrative finanzstarke Opfer, über die sie dann wie die Heuschrecken herfallen können. Dafür wurde Privatisierung – also der Börsengang der Bahn schon seit langer Zeit ins Spiel gebracht. Obwohl die Bahn hundertprozentiges Eigentum des Staates ist, wird er (in meinen Augen auf irregulärem Wege) schon lange widerrechtlich privateigentumsorientiert geführt und verwaltet. Um an die Börse zu kommen, braucht ein Unternehmen eine große Gewinnspanne. Wie erzielt man die? Indem man nur noch alles das betreibt, was richtig Geld bringt. Indem man Angestellte nach …

Weiterlesen »

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/mainzer-bahnhof-zeigt-was-uns-die-zukunft-bringen-wird/

Ältere Beiträge «