↑ Zurück zu Psychotherapie

Seite drucken

Warnzeichen

“Warnzeichen” können zum Beispiel sein, dass man sich energieloser als früher fühlt. Oder aber, dass man sich abends ins Bett legt, todmüde ist und dann doch nicht einschlafen kann. Vielleicht erlebt man sich auch unruhiger, gereizter und dass einem schon Kleinigkeiten auf den Geist gehen. Andere Hinweise auf das Vorliegen einer psychischen Störung können sein, das sich so etwas wie Herzrasen-Anfälle ereignen, dass man bestimmte Orte oder Situationen meidet, weil man Angst davor hat. Andere Hinweise darauf, dass wir aus dem seelischen Gleichgewicht geraten ist, können auch Süchte sein (z.B. Spielsucht, Internet-Sucht, Kaufsucht, Esssucht, Alkoholsucht). In schlimmen Fällen können auch Selbstmordgedanken auftauchen. Spätestens dann ist dringender Handlungsbedarf.

 

Sehen Sie hier eine Liste von Symptomen und Warnzeichen und prüfen Sie Übereinstimmungen.

 

Hierzu einige Berichte meiner Patienten:

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://eckart-warnecke.de/psychotherapie/warnzeichen/